Das vergangene Wochenende war wie Frühling. Sonnig und nicht kalt. Das hat Touristen, Imkers und Bienen ins Freie gelockt. Beim Besuch am Bienenstand haben die Tierchen ordentlich auf die Frontscheibe abgekotet, das dürfen die. Manche Kästen wurden von Spechten (muss das gegendert werden?) als Futterhäuschen mit Lebendfutter ausgewählt und mit zusätzlichen Fluglöchern versehen. Den Bienen (müssen Bienen gegendert werden?) hat das nicht weiter geschadet, die Zusatzlöcher wurden professionell provisorisch mit Ästen, Gras oder Korken verstopft. An allen Fluglöchern ist Flugverkehr, bei einem kurzem Blick von oben in den Kasten sind lebendige Bienen in den Wabengassen zu sehen. Einige heimkehrende Bienen haben prall gefüllte Pollenhöschen.

Außer einer Sichtkontrolle von oben in die Wabengassen und einer eventuellen Futtergabe bei Futtermangel sollten Eingriffe ins Volk zur Zeit vermieden werden. "Irgendetwas" machen stört die Tiere und ändert nichts. Ausgenommen abschwefeln. Beuten von eingegangenen Völkern müssen sofort verschlossen und am besten ebenfalls sofort vom Bienenstand entfernt werden. Die Todesursache sollte, im Zweifel mit weiteren Personen, ermittelt werden um eventuelle Krankheiten und/oder imkerliche Fehler zu erkennen.